Willkommen bei tenhola.net
 

 

Wie jeden Herbst, war auch dieses Jahr eine Reise in den Norden von Finnland angesagt. Die lange Anfahrt nach Lappland sowie zurück machte ich mit dem Autozug von Tampere nach Rovaniemi.


Stationen

Kurzbeschreibungen

Reisebilder

Tonkopuro

Von Rovaniemi fuhr ich über Kemijärvi nach Tonkopuro bei Suomu. Dort verbrachte ich trotz Regenwetter 2 schöne Tage bei Freunden und wir erkundigten die nähere Umgebung wo einige interessante Dinge wie zB. das Flössermuseum von Riutukka zu sehen waren..


Luosto & Tankavaara

Tonkopuro - Tankavaara war die nächste Etappe mit einem Zwischenhalt in Luosto und dem Besuch der Ametystmine. Vom Parkplatz zur Mine am Lampivaara ist ein kleiner Spaziergang von ca. 3 Km zu absolvieren. Die Mine kann unter kundiger Leitung eines Guides besucht werden.
Nach dem Minenbesuch führte mich der Weg über Sodankylä nachTankavaara wo ich bei der Goldgräberanlage übernachtete. Bevor ich weiter reiste, besuchte ich noch das Koilliskaira Besucher Zentrum um Karten für meine Wanderung zu kaufen und mich über die Angelmöglichkeiten zu informieren.

Saariselkä

Das Ferienzentrum Saariselkä befindet sich nur einen Katzensprung von Tankavaara entfernt Für die Nacht vor meiner Tour quartierte ich mich in meinem "Stammhotel" ein.

Webcam
(Saariselkä)

UKK- Wanderung

UKK ist die finnische Abkürzung für Urho Kekkosen kansallispuisto (dt.Urho Kekkonen Nationalpark). Startpunkt der Wanderung war beim Fjällzentrum Kiilopää. Da am 1. Tag der Tour trotz schlechter Wettervoraussage die Sonne schien, packte ich den Rucksack und machte mich auf den Weg. Ab dem 2. Tag war dann leider nur noch Regen und stürmisches Wetter, so das ich meine Wanderung auf 5 Tage reduzierte. Obwohl ich das Zelt bei mir hatte, übernachtete ich nach Möglichkeit jeweils in den offenen Hütten um meine nasse Ausrüstung zu trocknen.
Nach der verregneten Tour fuhr ich zuerst nochmals für 2 Tage ins Hotel nach Saariselkä.

Inari

Die nächste Station war Inari wo ich endlich nach vielen Jahren einmal ein paar "Pendenzen" erledigen wollte . Auf dem Weg dorthin machte ich noch einen Kaffeehalt am Myössäjärvi und besuchte dort nach endloser Treppensteigerei den Bärenneststein (Karhunpesäkivi). In Inari fand ich eine Unterkunft in einer Hütte direkt am See etwas ausserhalb des Dorfes.
Mein erster Besuch galt dem Saamenmuseum Siida
Der nächste Tag war dem sonntäglichen Kirchgang gewidmet und zwar wollte ich die Wildniskirche vom Pielpajärvi besuchen. Es war also wieder ein kleiner vor allem steiniger Fussmarsch angesagt.

Menesjärvi

Auf dem Programm stand nun ein Besuch bei Freunden welche in Menesjärvi das alte Saamenschulhaus in das kleine Hotel Korpikartano umgebaut hatten. Kurzes Video.
Hier wollte ich einfach mal ein paar Tage faulenzen und es mir gut gehen lassen.

Lemmenjoki

Seit Jahren war ich nicht mehr im Lemmenjoki-Nationalpark und da ich in der Nähe war, nutzte ich die Gelegenheit für eine Wanderung.
Anschliessend fuhr ich vom Lemmenjoki (Njurgalahti) zurück nach Inari, wo ich nochmals für 2 Tage die gleiche Hütte mietete. Eine längere Autofahrt brachte mich schlussendlich nach Rovaniemi, wo das Auto auf den Zug verladen wurde und ich im Schlafwagen wieder nach Süden fuhr.

www.tenhola.net